Internetseite der Heilpraktikerin Sabine Beumer, Praxis für Naturheilkunde und ganzheitliche Therapien, Lage, Bad Salzuflen, Lippe, Heilpraktiker
Heilpraktikerin Sabine Beumer

Startseite der Heilpraktikerin Sabine Beumer in Bad Salzuflen
Praxisphilosophie der Heilpraktikerin Sabine Beumer in Bad Salzuflen
Behandlungsmöglichkeiten und Therapien der Heilpraktikerin Sabine Beumer in Bad Salzuflen
Psychosomatische Energetik
Ausleitungsverfahren - Heilpraktikerin Sabine Beumer in Bad Salzuflen
Schlangengifttherapie
Hormonregulationstherapie - Heilpraktikerin Sabine Beumer in Bad Salzuflen
Raucherentwöhnung
Infos zur Terminvergabe der Heilpraktikerin Sabine Beumer in Bad Salzuflen
Gutscheine der Heilpraktikerin Sabine Beumer in Bad Salzuflen
Informationen zur Kostenübernahme der Heilpraktikerin Sabine Beumer in Bad Salzuflen
Heilpraktikerin Sabine Beumer in Bad Salzuflen
Wegbeschreibung zur Praxis der Heilpraktikerin Sabine Beumer in Bad Salzuflen
Kontaktdaten und Kontaktformular der Heilpraktikerin Sabine Beumer in Bad Salzuflen
Impressum der Heilpraktikerin Sabine Beumer in Bad Salzuflen
Datenschutz der Heilpraktikerin Sabine Beumer in Bad Salzuflen



Möglichkeiten der Raucherentwöhnung



Zurück zur vorherigen Seite ...

Wenn Sie das Rauchen aufgeben möchten, werden Sie von mir im Rahmen meiner Tätigkeit als Heilpraktikerin fachlich beraten und naturheilkundlich begleitet.

Wie Sie möglicherweise endlich "rauchfrei" werden können:

  • Durch gezielte Injektionen an Ohr-Akupunktur-Punkte (Homöosiniatrie) können das Rauchverlangen (Begierde)  und die oftmals damit einhergehenden  negativen Begleiterscheinungen des Nikotinentzugs, wie z.B. nervöse Unruhe, Gereiztheit, Aggression, verändertes Schlafverhalten etc. beeinflusst werden.

  • Durch gezielte Nadelung (Einmal- oder Dauernadelung) von Ohr-Akupunktur-Punkten können das Rauchverlangen (Begierde) und die oftmals damit einhergehenden negativen Begleiterscheinungen des Nikotinentzugs, wie z.B. nervöse Unruhe, Gereiztheit, Aggression, verändertes Schlafverhalten etc. beeinflusst werden.

  • Durch individuell ausgewählte Homöopathika kann im Einzelfall eine medikamentöse Begleitung für die erste "rauchfreie" Zeit unterstützend wirksam werden. Diese Begleitmedikation kann ebenfalls die negativen Begleiterscheinungen des Nikotinentzugs regulieren, ohne dem Körper erneut Nikotin (z.B. in Form von Nikotinpflastern oder -kaugummies) zuzuführen.

  • Durch  individuell abgestimmte "Entgiftungsverfahren" können im Körper gezielte Reize gesetzt werden, die den Organismus dahingehend unterstützen können, die zugeführten Schadstoffe über natürliche Ausscheidungswege (z.B. über Haut, Lunge, Niere/ Blase, Leber, Darm) abzugeben.

Was erwartet Sie, wenn Sie sich entscheiden "rauchfrei" zu werden?

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die nachfolgenden Angaben lediglich Richtwerte darstellen und nicht im Sinne eines Heilversprechens missgedeutet werden sollen. Welche Auswirkungen das Rauchen oder Nichtrauchen auf Ihre derzeitige oder zukünftige Gesundheit hat, hängt von Ihrer individuellen Konstitution und eventuell vorhandenen Vorerkrankungen ab. Es gilt jedoch: Jede nicht gerauchte Zigarette könnte Ihr Leben verlängern!!!

  • nach 20 rauchfreien Minuten kehren Blutdruck, Herzfrequenz und Körpertemperatur (insbesondere an Händen und Füßen) wieder zu Ihrem individuellen "Normalzustand" zurück

  • nach 8 rauchfreien Stunden verschwindet Ihr typischer Raucheratem;
    das Kohlenmonoxid, welches die Sauerstoffaufnahme von ca. 10% Ihrer roten Blutkörperchen blockiert hat, wird abgebaut und macht wieder Platz für reinen Sauerstoff

  • nach einem rauchfreien Tag sinkt schon allmählich das Risiko eines plötzlichen Herztodes

  • nach zwei rauchfreien Tagen verfeinert sich allmählich der
    Geschmacks- und Geruchssinn; sie schmecken und riechen im wahrsten Sinne des Wortes wieder besser

  • nach drei rauchfreien Tagen verbessert sich allmählich Ihre Atmung

  • nach einer rauchfreien Woche ist der körperliche Nikotinentzug geschafft

  • nach drei rauchfreien Monaten erholt sich das Herz- Kreislaufsystem weitestgehend; die Blutzirkulation verbessert sich; die Lungenkapazität verbessert sich zunehmend; die körperliche Leistungsfähigkeit nimmt, bedingt durch die bessere Sauerstoffaufnahme und Sauerstoffnutzung, zu

  • nach neun rauchfreien Monaten regenerieren sich die reinigenden Flimmerhärchen in Ihrer Nase und Ihren Bronchien wieder; ein eventuell vorhandener Raucherhusten, Abgespanntheit und Kurzatmigkeit verschwinden allmählich; die Infektanfälligkeit, bezogen auf das Atmungssystem, sinkt zunehmend

  • nach einem rauchfreien Jahr halbiert sich für Nichtraucher das Risiko einer Herzkranzgefäßerkrankung

  • nach fünf rauchfreien Jahren reduziert sich für Nichtraucher weiterhin das Risiko einen Schlaganfall, eine bösartige Erkrankung des Mund- Rachenraumes oder der Lunge zu erleiden

  • nach zehn rauchfreien Jahren entspricht das Risiko an Lungenkrebs zu erkranken dem eines Nichtrauchers

  • nach fünfzehn rauchfreien Jahren entspricht das Risiko einen Schlaganfall oder Herzinfarkt zu erleiden dem eines Nichtrauchers

Falls Sie Fragen zu den von mir angewandten Möglichkeiten
der Raucherentwöhnung haben, können Sie sich gern mit mir
telefonisch in Verbindung setzen (
Telefon 05222-9600211) oder das  » Kontaktformular  benutzen.

Zurück zur vorherigen Seite ...


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


Hinweis zum Heilmittelwerbegesetz (§3 Nr.1):  Bei den hier vorgestellten Behandlungsmethoden handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin, die zum Teil wissenschaftlich noch nicht anerkannt sind. Alle Angaben über Eigenschaften, Wirkungen und Indikationen beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungen innerhalb der Therapiemethoden selbst.



Heilpraktikerin Sabine Beumer | Lehmkuhlstraße 21 | 32108 Bad Salzuflen | Telefon: 05222-9600211 | E-Mail: info@sabine-beumer.de